Wolfgang.Schmidetzki.Net

Fotos und mehr ...

Suchergebnis für: KEYWORDS:"unglaublich"

Sortiere nach:


HERMES Sendungsverfolgung

myhermes.de sagt:

Die Sendung wurde im Hermes Ost-HUB sortiert.

Was glauben die Verantwortlichen bei HERMES eigentlich, warum genau sie eine Sendungsverfolgung online anbieten? Weil man das heute so haben muß?

Was soll ich als Kunde mit diesem Satz anfangen? Heißt "Ost-HUB" so etwas wie Ostdeutschland, oder vielleicht Osteuropa oder wurde die Ware auf ein Dreirad in China verladen?

Leo Apotheker erhält 25 Mio Dollar

dafür, daß er - nachdem er bei SAP versagt hatte - in weniger als einem Jahr HP's Aktienwert etwa halbierte ... und damit wieviel Milliarden vernichtete?

Die Abfindung könnte bis zum Jahresende reichen. Es würde mich aber nicht wundern, wenn er dann ab 2012 vielleicht als neuer CEO Yahoo endgültig ruiniert ...

Free Climbing

Als jemand, der nie mehr als 2 Höhenmeter ohne Rettungsseil klettert, bekomme ich hier nur vom Zusehen feuchte Hände.

Sorry for the flash ...

Firefox 5 noch im Juni, FF6 im Herbst

FF5 wird am 21. Juni erscheinen.

macnews.de sagt:

Die neue Version konzentriert sich vor allem auf schnellere Performance,

Und dafür wird dann gleiche die Haupt-Versionsnummer erhöht?

Und dann soll ja auch dieses Jahr noch FF6 erschienen ...

Wie soll man als "Web-Designer" damit umgehen? Bisher mußte man seine Arbeiten "nur" mit IE7, IE8, FF4, Safari und Chrome testen. IE6 ist so gut wie ausgestorben und auch FF3 wird kaum noch eingesetzt.

Wenn nun aber alle 3 Monate ein neuer FireFox-Browser erscheint, muß man damit rechnen, daß FF4, FF5, FF6, FF7 ... gleichzeitig im Einsatz sind und man muß seine Entwicklungen in allen diesen Versionen testen.

Man stelle sich nur mal vor, Microsoft, Apple und Google machen das demnächst genau so.

Was für ein Unsinn.

Videos ausleihen mit dem iPad: nie wieder

Heute Abend kam ich auf die Idee, mir ein Video über iTunes auf dem iPad auszuleihen. Das wollte ich dann auf das Apple TV streamen und genießen.

Tja, ist leider nicht. Jedenfalls nicht mehr heute :-(

Das iPad muß scheinbar das Video komplett herunter laden, bevor es abgespielt werden kann. Das ganze sieht auf dem iPad dann so aus:

itunes-videos-ipad.jpg

Das bedeutet, ich muß 2 Stunden warten. In der Zeit bin ich in die Videothek gefahren, habe das Video ausgeliehen und angesehen und längst wieder zurückgebracht.

5 Euro verschenkt.

iPhone Tracking: Apple nimmt Stellung

Nun hat Apple also offiziell Stellung genommen und nun wissen wir es genau:

  • Apple protokoliert nicht den Aufenthaltsort des iPhones.
    Es protokolliert statt dessen nur die Position der umliegenden WiFi-Hotspost.
Na da bin ich ja beruhigt. Dann weiß ja niemand, wo ich war, sondern nur welche Hotspots in meiner Näher waren. Was kann man damit schon anfangen?
  • Apple speichert heute dieser Daten beliebig lange. Das ist ein Bug und nach dem nächsten Update werden die Daten nur noch 7 Tage gespeichert.

Die Daten sind laut Apple dafür notwendig, innerhalb von Sekunden bei Bedarf zu wissen, wo das iPhone ist. Wieso reichen dafür nicht 7 Minuten? Oder sagen wir ein Tag. Wieso sollte es dem iPhone helfen seinen Standort zu bestimmen, indem es die Daten von gestern oder der letzten Woche gespeichert hat?

Wenn Apple es ernst meint, fragen sie mich, wie lange es die Daten speichern darf. Dann kann ich selbst entscheiden und muß eben ggfl. damit leben, die Lokation nicht sofort zu kennen und warten zu müssen. Meine Bewegungsdaten sind privat und gehören nur mir. Und ich will beeinflussen können, wer diese Daten wie lange wo speichert. Darum geht es hier.

Alles in allem ist das keine befriedigende Antwort von Apple für mich.

Das einzig Gute ist die Zusage, die Daten zukünftig nicht mehr auf den Mac zu "backupen" und in Zukunft auch schon direkt auf dem iPhone zu verschlüsseln.

Das iPhone überwacht und protokolliert jeden meiner Schritte

Mir war das bisher nicht bekannt und erst durch einen Post von vowe bin ich darauf aufmerksam geworden:

Das iPhone protokolliert und speichert detailliert jede meiner Bewegungen.

Schlimmer noch: wenn das iPhone mit einem Mac/PC synchronisiert wird, werden diese Bewegungsprotokolle als "Backup" auch auf dem Mac/PC gespeichert.

Jeder, der Zugriff auf meinen Mac oder mein iPhone hat kann also nachvollziehen, wann und wo ich mich in der Vergangenheit auf dieser Welt aufgehalten habe. Die Daten sind nicht einmal verschlüsselt.

Um dies öffentlich zu machen, hat Pete Warden eine Mac-App entwickelt, die diese Daten anzeigt.

Hier sind die Daten meines iPhones:

iphone-daten.png

Das Tool zeigt mir Daten seit dem 17. Juni 2010 an. Das ist fast ein Jahr her.

Und noch mal: jeder kann dieser Daten sehen, der mein iPhone oder meinen Mac in die Hände bekommt.

Unglaublich.

Bayern will AKW-Sicherheit prüfen

Laut Live-Ticker des spiegel.de wehrt sich der bayerische Landesumweltminister Markus Söder gegen den Vorwurf, die AKW-Gefahren unterschätzt zu haben:

"Eine solche Katastrophe konnte keiner vorhersehen. Die Natur schreibt ein anderes Drehbuch als der Mensch."

Hups - damit haben wir nicht gerechnet ... Unsere AKW-s sind leider nur sicher, solange Dinge passieren, mit denen wir gerechnet habe.

Ist es nicht genau das, was AKW-Gegner seit Jahrzehnten sagen, daß die "Natur ihr eigenes Drehbuch schreibt" und genau deshalb die Gefahren eines AKWs niemals kontrollierbar sein können? Eben gerade, weil wir nicht mit allem rechnen können.

atomkraft-nein-danke-1.jpg

Da hilft kein "Prüfen der Sicherheit". Da hilft nur Abschalten, solange es noch geht. Was muß noch passieren, bevor auch die gewählten Volksvertreter dies lernen?


Eintrag 1 bis 8 von 34   >>

Twitter

Powered By

  • OpenWGA Blogs 2.3.2 Build 128
    Running on:
    OpenWGA Server 7.0.14 Maintenance Release (Build 641)
    www.openwga.com